unveröffentlichte Texte

 

* = Text ist als pdf vorhanden (s. unten). Ein paar weitere Texte werden noch zugänglich gemacht. Einige hier nicht aufgeführte unveröffentlichte Texte finden sich bei den Forschungsprojekten.

Titel

*Als ob sich Lehren und Lernen regulieren liessen

*Zeit und Sozialität in der Erziehung

        Umfang

13 Seiten

3 Seiten

Datum

2021

2003

*Situiertes Lernen

31 Seiten

2001

*Die Metaphorizität des pädagogischen Denkens, oder: Raum, Zeit und Sozialität

*Die Handlungstheorie von Alfred Schütz

22 Seiten

30 Seiten

1998 / 2004

1997 / 2020

Die Psychologie Eduard Sprangers

xx Seiten

1996

*Irrwege der Professionalisierung. Bemerkungen im Hinblick auf die Reform der Lehrerinnen- und Lehrerbildung in der Schweiz

*Modernisierung, Erziehung und Gewalt

71 Seiten

 

24 Seiten

1995

 

1995

*Gibt es Metaphern des Scheiterns in der Erzie­hung?

24 Seiten

1994

*Einführung in die Kritische Psychologie

41 Seiten

1994

*Der Jugendliche als epistemisches und existentielles Subjekt

9 Seiten

1993

*Östliche Weisheitslehren

30 Seiten

1993

*Gewalt in der Schule. Ein selbst- und kulturpsy­chologischer Erklärungsansatz

49 Seiten

1992

Die symbolische Handlungstheorie von Ernst E. Boesch

xx Seiten

1991 / 2010

Geschlecht und Erziehung

*Entwicklung und Erziehung. Entwurf zu einer Pädagogischen Psychologie des Jugendalters

17 Seiten

40 Seiten

1991

1989-1992 / 2021

Psychologie und Zeit

*Optionen Pädagogischer Psychologie

56 Seiten

73 Seiten

[ca. 1987]

1985 / 2020

Metatheorie der Pädagogischen Psychologie. Eine Integration von Pädagogik und Psychologie auf erkenntnistheoretischer und organismischer Grundlage (Habilitationsschrift)

868 Seiten

1985

*Metatheoretische Skizzen zur Psychologie der moralischen Entwicklung. Eine Auseinander­set­zung mit Piaget, Habermas, Kohlberg und G. H. Mead

63 Seiten

[ca. 1984]

*Überlegungen zur Metaphorizität der Psychologie

41 Seiten

1983

*Die Verhaltensebene der narzisstischen Störung

16 Seiten

1982

Subjektivität – Annäherungen an ein Thema

46 Seiten

1982

Lawrence Kohlberg im Spannungsfeld von Jean Piaget und George Herbert Mead

58 Seiten

1982

Körperlichkeit, Subjektivität und Sport. Versuch einer pädagogisch-psychologischen Begründung der körperlichen Erziehung

37 Seiten

[ca. 1982]

Von Engeln und Menschen, oder: Die beschränkte Brauchbarkeit der Theorien von Jean Piaget und Lawrence Kohlberg

83 Seiten

1981

Die gesellschaftliche Produktion des Kindes

50 Seiten

[ca. 1979]

Artikulationen der Attributionstheorie

44 Seiten

[ca. 1978]

*Skizze des Symbolischen Interaktionismus

16 Seiten

1978

*Eine neue Theorie zur Erklärung der Tatsache, dass Kinder als erste sprachliche Äusserung zumeist «Mama» sagen

8 Seiten

1976

Lernen – eine Begriffsanalyse

45 Seiten

1976

Einige Charakteristika der kreativen Persönlichkeit und ein Versuch, diese Charakteristika einzelnen Phasen des kreativen Prozesses zuzuordnen

17 Seiten

1976

Modelle des kreativen Prozesses

20 Seiten

1976

Intelligenz

11 Seiten

1974

Zum theoretischen Bezugsrahmen einer semiotischen Ausdruckspsychologie (Lizentiatsarbeit)

188 Seiten

1974

Persönlichkeit, Persönlichkeitstheorien, Persönlichkeitsfragebogen und das Maudsley Personality Inventory (MPI)

10 Seiten

1973


Download
Liste (2021)
Letzte Aktualisierung: 30.06.2021
Unveröffentlichte Texte aktualisiert.pd
Adobe Acrobat Dokument 60.8 KB

Download
Als ob sich Lehren und Lernen regulieren liessen. Kybernetische Grundlagen und Kritik standardbasierter Schulreform
Der Text wurde ursprünglich für einen Sammelband geschrieben, der 2020 im Waxmann Verlag erschienen ist. Im Rahmen eines externen Reviews wurde mein Manuskript von zwei Personen begutachtet. Die Rückmeldungen waren für mich jedoch dermassen frustrierend, dass ich den Beitrag zurückzog. Fast ausschliesslich auf die Aufdeckung vermeintlicher Mängel des Textes ausgerichtet, fehlte den Reviews jeder konstruktive Hinweis, wie er sinnvoll hätte überarbeitet werden können. Ich habe nichts gegen Peer-Reviews. Mehrfach habe ich von Reviews von Kolleginnen und Kollegen profitiert, jedoch waren diese immer so angelegt, dass konkrete Mängel aufgedeckt wurden. Dies ermöglichte es, den Text zu verbessern. Wenn ein Reviewer oder eine Reviewerin jedoch nur darauf bedacht ist, ein Manuskript zu verreissen, um sich selber in Szene zu setzen, hat das Verfahren aus meiner Sicht keine Berechtigung. Der ursprüngliche Beitrag steht hier in leicht überarbeiteter Fassung zur Verfügung.
HERZOG Als ob sich Lehrern und Lernen re
Adobe Acrobat Dokument 208.5 KB
Download
Zeit und Sozialität in der Erziehung
Im Zusammenhang mit der Publikation meines Buches «Zeitgemässe Erziehung» war geplant, in der «Neuen Zürcher Zeitung» einen kurzen Artikel zum Thema zu veröffentlichen. Den Artikel habe ich geschrieben, erschienen ist aber leider nicht.
Zeit-Erziehung-NZZ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.8 KB
Download
Situiertes Lernen: eine Einführung (2001)
Im Sommersemster 2001 führte ich ein Seminar zum «Situierten Lernen» durch. Der vorliegende Text diente als Einführung ins Seminar.
Situiertes Lernen k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 214.7 KB
Download
Die Metaphorizität des pädagogischen Denkens, oder: Raum, Zeit und Sozialität
Der Text bildete die Grundlage für Referate, die ich anlässlich verschiedener Weiterbildungsveranstaltungen im Rahmen des Nachdiplomstudiums Fachdidaktik zwischen 1998 und 2007 an der Universität Bern gehalten habe. Die Thesen im Anhang wurden unverändert vom ersten Referat im Jahr 1998 übernommen. Der Text wurde leicht redigiert.
Metaphorik des pädagogischen Denkens.pd
Adobe Acrobat Dokument 168.3 KB
Download
Die Handlungstheorie von Alfred Schütz (1997/2020)
Der Text steht im Kontext meiner Beschäftigung mit der Zeitstruktur der Erziehung (Herzog 2002). Er ist für mein Verständnis des zeitlichen Charakters pädagogischen Handelns wichtig. Darüber hinaus dokumentiert er mein stets wach gebliebenes, aber auch kritisch gelagertes Interesse an der Phänomenologie. Die Urfassung des Textes trägt das Datum «5. März 1997». Beim Entrümpeln meiner Notizen und Unterlagen bin ich im Juni 2020 auf einen Ausdruck des Textes gestossen, in den handschriftliche Ergänzungen eingetragen waren. Ich habe dies zum Anlass genommen, um den Text formal zu verbessern und inhaltlich leicht zu überarbeiten. Er trägt nun das Datum «1997/2020».
Handlungstheorie Schütz VERSION 2020 k.
Adobe Acrobat Dokument 210.3 KB
Download
Irrwege der Professionalisierung. Bemerkungen im Hinblick auf die Reform der Lehrerinnen- und Lehrerbildung in der Schweiz (1995)
Der Text stammt aus dem Jahre 1995 und war als «Entwurf» gekennzeichnet. Ich habe ihn leicht redigiert, d.h. offensichtliche sprachliche Fehler ausgemerzt, den Gedankengang – insbes. durch Einfügung zusätzlicher Zwischentitel – verbessert und an einigen Stellen mittels Fussnoten aus heutiger Sicht (2015) kommentiert. Ansonsten ist er unverändert geblieben. Er dokumentiert meine mit dem Wechsel von Zürich nach Bern beginnende Auseinandersetzung mit der Lehrerinnen- und Lehrerbildung.
Irrwege der Professionalisierung k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 480.4 KB
Download
Modernisierung, Erziehung und Gewalt (1995)
Der Text ist zur Vorbereitung eines Forschungsgesuches entstanden, das im Rahmen des NFP «Gewalt im Alltag und organisierte Kriminalität» eingereicht, jedoch nicht bewilligt wurde. Es war mir nicht gelungen, die vergleichsweise komplexen theoretischen Überlegungen zur Genese von Gewalt in pädagogischen Settings in verlässliche empirische Operationen umzusetzen. Weil ich auch heute noch hinter dem Text stehe, stelle ich ihn hier zur Verfügung.
Modernisierung, Erziehung und Gewalt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 273.1 KB
Download
Gibt es Metaphern des Scheiterns in der Erziehung? (1994)
Der Text wurde für einen Sammelband mit dem Arbeitstitel «Das Prinzip Scheitern. Beiträge zur Paradoxie des Misslingens in Erziehung und Bildung» geschrieben. Der Band ist aus mir unerfindlichen Gründen jedoch nie erschienen.
Metaphern des Scheiterns k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 172.9 KB
Download
Einführung in die Kritische Psychologie (1994)
Der Text ist im Zusammenhang eines Seminars entstanden, das ich im Wintersemester 1994/95 durchführte und Holzkamps Buch «Lernen. Subjektwissenschaftliche Grundlegung» gewidmet war. Er diente als Basis für meine Einleitung ins Seminar und wurde den Studiernden auch in schriftlicher Form abgegeben.
Kritische Psychologie k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 241.8 KB
Download
Der Jugendliche als epistemisches und existentielles Subjekt (1993)
Der Text ist im Rahmen einer Vorlesung über das Jugendalter, die ich eine Zeitlang gehalten habe, entstanden.
Der Jugendliche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.9 KB
Download
Östliche Weisheitslehren (1993)
Die Datierung bezieht sich auf die Ausarbeitung des Textes, der eine längere Genese aufweist. Anfang der 1980er Jahre machte ich eine längere Reise durch Pakistan, Indien und Nepal, die mein Interesse am Thema wenn nicht weckte, so doch bestärkte. Später nahm ich an einer Reise durch den Süden Indiens teil, die von eiem indischen Yogalehrer, der in Frankreich lebt, organisiert wurde.
Östliche Weisheitslehren k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.2 KB
Download
Gewalt in der Schule. Ein selbst- und kulturpsychologischer Erklärungsansatz (1992)
Gewalt in der Schule k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 354.9 KB
Download
Entwicklung und Erziehung. Entwurf zu einer Pädagogischen Psychologie des Jugendalters (1989-1992/2021)
Der Text basiert auf Textfragmenten, die in den Jahren 1989 bis 1992 entstanden und als Grundlage für Seminare dienten, die ich in Zürich zu «Familie, Entwicklung und Erziehung» (WS 1989/1990 und SS 1990) und in Bern zu «Entwicklung und Erziehung» (WS 1991/1992 und SS 1992) durchgeführt habe. In der vorliegenden Fassung ist er das Ergebnis einer Zusammenführung und Redaktion der Textfragmente. Dabei wurden einige inhaltliche Anpassungen vorgenommen, um den Textfluss zu optimieren. Auf die Verarbeitung neuer Literatur wurde jedoch verzichtet. Insofern gibt der Text den Stand meiner Diskussion des Themas in den beiden Lehrveranstaltungen wieder. Allerdings hat sich meine Position seither nicht wesentlich verändert, was mit ein Grund ist, weshalb ich den Text verfügbar mache.
HERZOG Pädagogische Psychologie des Jug
Adobe Acrobat Dokument 425.3 KB
Download
Optionen Pädagogischer Psychologie (1985/2020)
Die Urfassung dieses Textes bildete die Einleitung in meine Dissertation «Modell und Theorie in der Psychologie» (1980), die jedoch unveröffentlicht blieb, da sie aus Gründen der Umfangsbeschränkung nicht in die Druckfassung aufgenommen werden konnte. Eine überarbeitete Version ging als 9. Kapitel in meine Habilitationsschrift (März 1985) ein. Nochmals leicht überarbeitet diente der Text als Grundlage für das Seminar «Pädagogische Psychologie im Wörterbuch», das ich im Wintersemester 1999/2000 durchgeführt habe. Die hier vorliegende, erneut und teilweise stark überarbeitete sowie erweiterte Fassung ist zwischen September und Dezember 2020 entstanden.
Optionen PP überarbeitet 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 713.8 KB
Download
Metatheoretische Skizzen zur Psychologie der moralischen Entwicklung. Eine Auseinandersetzung mit Piaget, Habermas, Kohlberg und G. H. Mead (ca. 1984)
Der Text wurde für ein Buch geschrieben, das leider – aus mir unbekannten Gründen – nie erschienen ist. Aus verschiedenen Gründen (wobei die Länge ein nicht unwesentlicher ist) konnte er nie anderswo publiziert werden. Er erscheint hier in der definitiven, für die Publikation frei gegebenen Fassung.
Metatheoretische Skizzen k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.8 MB
Download
Überlegungen zur Metaphorizität der Psychologie (1983)
Der Text lag dem Referat zugrunde, das ich am 24. Februar 1983 im Rahmen des Psychologischen Kolloquiums des Psychologischen Instituts der Universität Bern gehalten habe. Er basiert teilweise auf meiner Dissertation über «Modell und Theorie in der Psychologie».
Metaphorizität der Psychologie k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 794.5 KB
Download
Die Verhaltensebene der narzisstischen Störung (1982)
Der Text ist im Umkreis meiner Beschäftigung mit der Psychoanalyse entstanden. In den 1970er Jahren habe ich mich selber einer Psychoanalyse unterzogen und mich dabei intensiv mit dem Werk von Sigmund Freud auseinandergesetzt. Daneben war ich fasziniert von der psychoanalytischen Narzissmustheorie, die damals durch Publikationen von Hermann Argelanger, Heinz Henseler, Otto Kernberg, Heinz Kohut u. a. auf sich aufmerksam machte und in der Pädagogik durch Thomas Ziehe («Pubertät und Narzissmus», 1975) und Alice Miller («Das Drama des begabten Kindes», 1979) populär gemacht wurde. Der vorliegende Text ist in überarbeiteter und erweiterter Form in eine umfangreichere Schrift mit dem Titel «Die Entwicklung des narzisstischen Systems und ihre Pathologie» eingegangen, die 1983 als Bulletin des Pädagogischen Instituts der Universität Zürich erschienen ist (2. Auflage 1990).
Verhaltensebene k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB
Download
Skizze des Symbolischen Interaktionismus (1978)
Skizze k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.5 MB
Download
Eine neue Theorie zur Erklärung der Tatsache, dass Kinder als erste sprachliche Äusserung zumeist «Mama» sagen (1976)
ACHTUNG: Dieser Text ist nicht ernst gemeint, sondern eine Art Fingerübung auf der Klaviatur damals aktueller psychologischer Theorien.
Neue Theorie k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.8 MB