LIEBE BESUCHERIN, LIEBER BESUCHER

Sie finden hier Informationen rund um mein vergangenes, gegenwärtiges und künftiges Wirken.


News


Welche Zukunft für die Pädagogischen Hochschulen?

Referat anlässlich der Tagung der SGL in Zürich vom 28. Februar 2020


Die PISA-Studien bieten der pädagogischen Praxis wenig Nutzen

Mein neuester Beitrag zum Condorcet-Blog.


Die persönliche Reife muss Bildungsziel bleiben

Gastkommentar in der «Neuen Zürcher Zeitung» vom 9. Oktober 2019

Download
NZZ Gymnasiale Bildung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 853.7 KB

Referat am 60. Bodenseetreffen in St. Gallen

Internationales Bodenseetreffen der Lehrkräfte höherer Schulen aus Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz am 21. und 22. September 2019 an der Kantonsschule am Burggraben in St. Gallen

Download
Programm Bodenseetreffen
flyer_bodenseetreffen_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB
Download
PP-Folien zum Referat vom 21. September 2019 in St. Gallen
Präsentation St.Gallen 2019 PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.2 MB
Download
Bericht über die Tagung von Christian Metzenthin
Qi 2019, Heft 4
Tagungsbericht im Qi 2019 Nr. 4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 287.7 KB

Ich werde den Referatstext bei späterer Gelegenheit hochladen.


Ergebnisse der ersten Überprüfung der Grundkompetenzen

Während die PISA-Studien mit grosser Regelmässigkeit belegen, dass unsere Schülerinnen und Schüler in Mathematik zur Weltspitze gehören, jedoch im Lesen nur Mittelmass bilden, verkündet die EDK als Hauptergebnis ihrer ersten nationalen Überprüfung der Grundkompetenzen das schiere Gegenteil. Kann man sich einen Reim darauf machen? In meinem Beitrag zum Condorcet-Blog vom 6. Juni 2019 versuche ich, eine Erklärung zu finden.


Chancengleichheit ist ein zweischneidiges Schwert

Gastkommentar in der «Neuen Zürcher Zeitung» vom 29. März 2019


29. August 2018: Referat im Rahmen des 2. Austauschtreffens der SOL-Verantwortlichen der Berner Gymnasien an der Universität Bern zu: «Selbstorganisiertes Lernen und kompetenzorientierter Unterricht»


27. Juni 2018: Referat am Jahreskongress der SGBF und der SGL an der Universität Zürich zu:
«Der Lehrplan 21 – im Irrgarten der Kompetenzorientierung»


26. Mai 2018: Referat im Restaurant Aarhof (Olten) zu: «Bildung und Öffentlichkeit im Zeitalter der Vergleichung»


Haben wir noch eine öffentliche Schule?

Gastkommentar in der «Neuen Zürcher Zeitung» vom 18. April 2018


22. November 2017: Referat im Rahmen der Ringvorlesung «Unterricht gemeinsam verbessern – Forschung und Praxis kooperieren» an der Universität Bern zu: «Selbstorganisiertes Lernen an Berner Gymnasien»


25. März 2017: Referat am Gymnasium St. Klemens in Ebikon zu: «Verbesserung der allgemeinen Studierfähigkeit – eine Aussenperspektive auf BASICS»


18. März 2017: Referat in der Kartause Ittingen (TG) zu: «Möglichkeiten und Grenzen des selbstorganisierten Lernens»


Falsche Erwartungen an schulische Leistungstests

Gastkommentar in der «Neuen Zürcher Zeitung» vom 31. Januar 2017

Download
Falsche Erwartungen an schulische Leistungstests
NZZ 31.01.2017 k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 224.6 KB

17. Januar 2017: Referat an der Universität Zürich zu: «Kompetenzen – Utopie oder Dystopie schulischen Lernens?»


13. Januar 2017: Kurzreferat am Tag des Gymnasiums in Biel zu: «Selbst organisiertes Lernen (SOL) – Erkenntnisse aus der Evaluation»


2. Dezember 2016: Referat an der PH Thurgau


Ein verarmtes Abbild pädagogischer Realität

Gastkommentar in der Neuen Zürcher Zeitung vom 7. Dezember 2015

Download
Verarmtes Abbild der pädagogischen Realität
NZZ 07.12.2015 k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 662.9 KB

Auf der Homepage der NZZ steht der Artikel unter dem ursprünglichen Titel «Politik der pädagogischen Aufmerksamkeits-Verschiebung»:

Download
Leserbrief zum Gastkommentar
NZZ 16.12.2015 k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.5 KB
Download
Leserbrief zum Gastkommentar (unveröffentlicht)
Leserbrief k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.9 KB

Zur Klärung meiner Position, wie sie im «Bund»-Artikel (s. Link unten) wiedergegeben wird, möchte ich Folgendes anmerken: Meine «Distanzierung» betrifft in keiner Weise das Anliegen, über den Lehrplan 21 eine breite und fundierte Diskussion zu führen. «Distanzieren» möchte ich mich jedoch von gewissen Kritikern, die glauben, gegen den Lehrplan 21 vorzugehen, wenn sie die bestehende Schule nach Strich und Faden schlecht reden. Damit wird dem Anliegen der Kritik am Lehrplan 21 ein Bärendienst erwiesen. Ansonsten liegt dem «Bund»-Artikel leider eine ähnliche Logik wie dem Artikel im «Tages-Anzeiger», zu dem ich einen Leserbrief verfasst habe (s. unten), zugrunde. Statt die Sache in den Vordergrund zu stellen, wird ad personam argumentiert, ein Vorgehen, das in der Wissenschaft tabu ist und auch in der Politik nicht gerade von argumentativer Stärke zeugt.


Download
Die Standardbewegung vor den Toren des Gymnasiums. Eine Antwort an Franz Eberle
In einer Duplik nehme ich Bezug auf Eberles Replik und verteidige meine Position.
HERZOG Antwort an Eberle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.7 KB
Download
Bildungsstandards ante portas? Eine Replik (von Franz Eberle)
Franz Eberle hat zu meinem Artikel eine ausführliche Replik geschrieben, die in einer Kurzfassung im Heft 4 des Gymnasium Helveticum erscheint, ergänzt mit einem Link zur Langfassung, die hier integral als pdf zur Verfügung steht. Meine Antwort an Eberle findet sich oben.
Replik_Herzog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 162.6 KB
Download
Bildungsstandards ante portas? Eine kritische Analyse des EDK-Projekts zur Sicherung des prüfungsfreien Hochschulzugangs
Der Artikel ist im Heft 3 des Gymnasium Helveticum (2015) erschienen. Er basiert auf einem Referat, das ich am 21. Januar 2015 an der Kantonsschule Alpenquai Luzern gehalten habe.
HERZOG GH 2015 Heft 3 k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 301.0 KB

03.12.2014 Abschiedsvorlesung, Universität Bern